Arabisches Alphabet für Anfänger

This post is also available in: English (Englisch)

Das arabische Alphabet (die arabische Schrift) ist eine der faszinierendsten Schriften der Welt. Egal, ob Sie einfach nur Ihren Namen auf Arabisch schreiben, einmal den Koran lesen oder Arabisch professionell studieren möchten – es gibt viele Gründe, das arabische Alphabet zu lernen!

Um Ihnen zu helfen, Ihr Ziel zu erreichen, habe ich eine Tabelle des Alphabets mit Aussprache und Beispielen zusammengestellt, zusammen mit einigen Grundregeln und Tipps für Anfänger.

5 Grundregeln für das arabische Alphabet

Bevor wir einen Blick auf das Alphabet werfen, möchten wir einige Grundregeln besprechen.

#1 Arabisch wird von rechts nach links geschrieben

Die arabische Schrift wird von rechts nach links geschrieben, nicht wie die uns geläufige lateinische Schrift, die von links nach rechts ausgerichtet ist.

#2 Das arabische Alphabet hat 28 Buchstaben

Das arabische Alphabet besteht aus 28 Buchstaben. Zusätzlich gibt es ein paar Derivate wie z. B. hamzah (ein Knacklaut). Gut zu wissen: Es gibt keinen Unterschied zwischen Groß- und Kleinbuchstaben. Das bedeutet, Sie müssen keine Rechtschreibregeln bezüglich Groß- und Kleinschreibung lernen. Im Gegenzug haben die Buchstaben eine kontextabhängige Form (mehr dazu im nächsten Punkt).

#3 Buchstaben variieren je nach Position

Die meisten arabischen Buchstaben haben kontextabhängige Formen. Dies bedeutet, dass ihr Aussehen je nach ihrer Position in einem Wort variiert. Die wichtigste Buchstabenform, die Sie in den meisten Tabellen des arabischen Alphabets sehen, ist die isolierte Form eines Buchstabens. Zusätzlich haben die meisten Buchstaben eine etwas andere Form, wenn sie sich an der Anfangsposition (erster Buchstabe in einem Wort), in der Mitte eines Wortes sowie am Ende des Wortes befinden.

Wenn jedoch die mittlere Form eines Buchstabens der Schreibweise am Wortende entspricht (wie es beim Buchstaben a der Fall ist), beginnen Sie mit der Anfangsform des nächsten Buchstabens.

#4 Arabisches Alphabet vs. arabische Schrift

Es gibt einen Unterschied zwischen dem arabischen Alphabet und der arabischen Schrift. Das arabische Alphabet wird grundsätzlich zum Schreiben von Arabisch verwendet. Die arabische Schrift wird ebenfalls für mehrere andere Sprachen wie Persisch und Urdu verwendet. Obwohl der Kern derselbe ist, gibt es leichte Unterschiede in Bezug auf die Aussprache und den Schreibstil. Im Arabischen gibt es beispielsweise, im Gegensatz zum persischen Alphabet, nicht den Buchstaben p.

#5 Kurze Vokale vs. lange Vokale

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass die arabische Sprache keine Vokale hat. Das arabische Alphabet hat durchaus Vokale! Wenn es jedoch um das Lesen (und die Aussprache) geht, werden Sie feststellen, dass es einen Unterschied zwischen langen und kurzen Vokalen gibt. Während lange Vokale als ganze Buchstaben ausgeschrieben werden, werden kurze Vokale als Akzente über und unter den Buchstaben dargestellt. Diese Akzente weisen auf das Vorhandensein eines kurzen Vokals (kurzes a, u, i) hin, da dieser die Bedeutung eines Wortes völlig verändern kann (z. B. Vergangenheit vs. Gegenwart).

Während in vielen geschriebenen Texten (gedacht für Muttersprachler) die kurzen Vokale oft weggelassen werden, verwenden die meisten Lehrbücher, einige Zeitungen und der Koran die vollständige Schrift mit beiden Vokalarten.

Arabisches Alphabet Tabelle

Egal, ob Sie Modern Standard Arabic (MSA) oder einen Dialekt (Libanesisch/Levantinisches Arabisch, Ägyptisches Arabisch…) lernen, die Schrift ist in allen arabischen Dialekten gleich.

Wie oben erwähnt, gibt es im arabischen Alphabet 28 Buchstaben. Arabisch wird von rechts nach links geschrieben und die Schreibart des Buchstabens hängt von ihrer Position innerhalb des Wortes ab.

Arabisches Alphabet lernen (Tipps)

Es ist zwar hilfreich, eine praktische Übersicht des arabischen Alphabets zu haben, aber der beste Weg, um Arabisch lesen und schreiben zu lernen, ist konsequentes Üben. Es wird einige Zeit dauern, das gesamte Alphabet auswendig zu lernen (einschließlich aller 4 Varianten der Buchstaben). Wenn Sie die Absicht haben, Arabisch lesen, schreiben und sprechen zu lernen, ist fleißiges Üben und Sprechen die beste Methode.

Lernen Sie einige Grundkenntnisse im Arabischen, wie:

Durch das Einprägen alltäglicher Redewendungen macht das Lernen von Vokabeln mehr Spaß und ist effizienter. Wenn Sie die Buchstaben in einem Kontext sehen, sind sie einfacher zu behalten. Auf diese Weise können Sie sich nach und nach alle Buchstaben merken. Sie können sich daran erinnern, dass der Buchstabe ش (sh) anders als die isolierte Form geschrieben wird, wenn er am Anfang eines Wortes steht, während das ر (r) nicht verbunden wird, wenn es in der Mitte steht, wenn Sie beispielsweise das Wort شكراً (danke auf Arabisch) lernen.

Weitere spannende Artikel: