Falafel Soße (Vegan)

Falafel sind zwar schon allein sehr lecker (vorausgesetzt, sie werden richtig zubereitet), aber mit einer leichten Sauce werden sie erst richtig lecker. Und genau da kommt diese köstliche Falafel Soße ins Spiel. Sie wird aus ein paar einfachen Zutaten gemacht und ist in weniger als 5 Minuten zubereitet. Ich zeige dir, wie du sie machst.

Falafel Sauce

Falafel Soße vs. Hummus

Wenn du Falafel kennst, hast du bestimmt auch schon von Hummus gehört. Hummus ist ein beliebter arabischer Dip, der mindestens genauso beliebt ist wie Falafel. Falafel und Hummus passen hervorragend zusammen, ob als Snack oder als Sandwich.

Die Falafel Soße unterscheidet sich von Hummus. Während Kichererbsen die Hauptzutat von Hummus sind, enthält die traditionelle Falafel Soße (so wie man sie im Nahen Osten findet) hauptsächlich Tahini. Tahini ist eine dickflüssige Sesampaste, die auch in Hummus und vielen anderen Gerichten verwendet wird. Sie macht Dips und Saucen cremiger und hat einen angenehmen, nussigen Geschmack.

Für die Falafel Soße ist Tahini die wichtigste Zutat. Dazu kommen Wasser und ein paar Gewürze. Im Vergleich zu Falafel Soße ist Hummus flüssiger, leichter und nussiger.

Im Nahen Osten werden sowohl Hummus als auch Falafel Soße mit Falafel serviert.

Falafel Soße Rezept Welcome2Jordan

Falafel Soße Zutaten

Werfen wir einen kurzen Blick auf die Zutaten für diese leckere, nussige Sauce.

  • Tahini: Tahini ist eine dickflüssige Paste, die aus Sesamsamen hergestellt wird. Du bekommst sie in jedem arabischen bzw. türkischen Lebensmittelgeschäft, online aber auch in vielen Supermärkten (internationaler Bereich). Achte darauf, dass du ein hochwertiges Tahini (aus 100% Sesamsamen) wählst.
  • Wasser: Normales Leitungswasser brauchst du, um die Soße zu verdünnen. Du kannst die Menge an Wasser nach deinem Geschmack anpassen. Mehr dazu weiter unten.
  • Zitrone: Frische Zitronen, zu Saft gepresst.
  • Gemahlener Kreuzkümmel: Ein typisches Gewürz der arabischen Küche. Achte darauf, dass du für dieses Rezept gemahlenen Kreuzkümmel (Kreuzkümmelpulver) und keine Kreuzkümmelsamen kaufst.
  • Gemahlener Koriander: Ein weiteres typisches Gewürz der arabischen Küche. Wir brauchen gemahlenen Koriander (Korianderpulver), nicht die Samen. Übrigens, Koriander-Gewürz schmeckt ganz anders als frischer Koriander (den viele Menschen nicht so gerne mögen).
  • Salz: Salz nach Geschmack.
  • Petersilie (optional): Petersilie ist absolut optional. Verwende glatte Petersilie. Sie gibt der Sauce etwas Farbe und Geschmack, aber du kannst sie auch weglassen.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben (je nach Portionsgröße) findest du in der Rezeptkarte am Ende dieses Rezepts.

Falafel Soße Rezept (Schritt-für-Schritt)

Bist du bereit, Falafel Sauce zu machen? Yallah, lass uns loslegen!

Schritt 1: Zitrone auspressen

Rolle die Zitrone zunächst gegen eine harte Fläche, um die Strukturen im Inneren der Zitrone aufzubrechen. Die Zitrone lässt sich dann einfacher pressen und gibt mehr Saft ab. Schneide die Zitrone dann in zwei Hälften. Presse den Saft mit einer Zitronenpresse oder von Hand aus. Entsorge die Kerne und das Fruchtfleisch. Gib den Zitronensaft in eine kleine Rührschüssel.

Schritt 2: Tahini hinzufügen

Schüttle das Tahini vor jedem Gebrauch gut. Gib dann das Tahini in die Rührschüssel zum Zitronensaft. Gut umrühren. Beachte, dass Tahini normalerweise zunächst etwas dicker und klumpig wird. Das ist völlig normal. Rühre einfach weiter.

Schritt 3: Wasser und Gewürze hinzufügen

Gib kaltes Wasser und die Gewürze (gemahlener Koriander, gemahlener Kreuzkümmel und Salz) hinzu und verrühre alle Zutaten gut. Schmecke kurz ab und gib – je nach Geschmack – noch etwas Salz hinzu. Je nach Qualität und Marke deines Tahin (und der gewünschten Konsistenz) musst du vielleicht etwas mehr Wasser hinzufügen. Gib das Wasser am besten schrittweise hinzu (nicht alles auf einmal).

Schritt 4: Petersilie hinzufügen (optional)

Wenn du diese Falafel Soße zu Falafel zubereitest, wirst du sicher etwas Petersilie übrig haben. Und diese Sauce ist eine gute Möglichkeit, etwas der restlichen Petersilie zu verwerten. Eine Handvoll reicht aus, um deiner Sauce etwas Farbe und Textur zu verleihen. Schneide die langen Stiele ab und hacke dann die Blätter fein. Gib die gehackte Petersilie zu deiner Falafel Soße und rühre die Petersilie unter.

Falafel Sauce

Wozu passt die Soße?

Die Falafel Soße kann direkt nach dem Zubereiten serviert werden. Du kannst sie auch ein paar Stunden vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

Neben Falafel passt die Sauce auch hervorragend zu gegrillten und gerösteten Gerichten, von Fleisch bis Gemüse (z.B. gerösteter Blumenkohl). Sie passt auch gut zu vielen Salaten (obwohl sie traditionell nicht als Salatdressing verwendet wird).

Vorbereitung & Aufbewahrung

Die Falafel Sauce kann perfekt im Voraus zubereitet werden. Bewahre sie in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank auf und verbrauche sie innerhalb von 4-5 Tagen.

Mezze für Anfänger Welcome2Jordan

Lerne Arabisch kochen

Ist die arabische Küche Neuland für dich? Dann ist dieses arabische Kochbuch genau das Richtige für dich! Neben einer Vielzahl leckerer Rezepte findest du in diesem Buch nützliche Informationen rund um die arabische Küche, von Zutaten, Gewürzen bis Kochtechniken.

Falafel sauce

Falafel Soße

Kitty Ramasamy
Diese köstliche Falafel Soße bringt deine Falafel auf das nächste Level. Eine leckere und nussige Sauce, die gut zu Falafel, gegrilltem Fleisch und Gemüse passt. Sie ist einfach zuzubereiten und in weniger als 5 Minuten fertig.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 5 Minuten
Gericht Beilage, Saucen
Küche Arabisch, Libanesisch, Jordanisch
Portionen 10 kleine Portionen
Kalorien 62 kcal

Zutaten
 

  • 100 g Tahini Sesampaste
  • 100 ml Wasser siehe Hinweise!
  • ½ Zitrone ½ Zitrone = 3 Esslöffel
  • ¼ TL Kreuzkümmelpulver
  • ¼ TL Korianderpulver
  • ¼ TL Salz
  • 3-4 Stängel glatte Petersilie optional

Anleitung
 

  • Eine Zitrone auspressen, Kerne und Fruchtfleisch entsorgen. Zitronensaft in eine Rührschüssel geben.
  • Tahini (vor dem Öffnen gut schütteln!) in die Rührschüssel geben. Etwa 1 Minute lang verrühren. Die Masse wird zunächst dick und zäh.
  • Wasser und Gewürze (gemahlener Kreuzkümmel, gemahlener Koriander, Salz) zugeben und nochmals gut verrühren, bis eine gleichmäßige, cremige Sauce entsteht. Das Wasser nach und nach hinzugeben (je nach Tahini-Marke und gewünschter Konsistenz braucht es mehr oder weniger Wasser!).
  • Die langen Stängel der Petersilie abschneiden, anschließend die Blätter hacken und in die Sauce geben. Gut umrühren. Sofort servieren oder vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

Video

Notizen

  • Je nach Qualität und Marke deines Tahini (und der gewünschten Konsistenz) musst du vielleicht etwas mehr Wasser hinzufügen. Am besten gibst du das Wasser schrittweise hinzu (nicht alles auf einmal).
  • In einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 4-5 Tagen verbrauchen.
  • Tahini wird beim Rühren zunächst etwas dicker und klumpig. Das ist völlig normal. Rühre es einfach 1-2 Minuten lang weiter, bis eine glatte Konsistenz entsteht.
  • Diese Sauce passt gut zu Falafel, gegrilltem Fleisch, gegrilltem/geröstetem Gemüse und sogar zu einigen Salaten.

Nährwerte

Calories: 62kcalCarbohydrates: 3gProtein: 2gFat: 5gSaturated Fat: 1gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 2gSodium: 121mgPotassium: 60mgFiber: 1gSugar: 0.2gVitamin A: 34IUVitamin C: 5mgCalcium: 18mgIron: 1mg

Die Nährwertangaben sind grobe Richtwerte und können je nach genauem Gewicht, Art und Hersteller der verwendeten Zutaten variieren.

Keyword Falafel Soße
Hat dir dieses Rezept gefallen?Hinterlasse mir einen Kommentar am Ende der Seite oder tagge welcome2jordan.blog bei Instagram. Ich freue mich, von dir zu hören.
5 from 1 vote (1 rating without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating