Maqluba (Arabisches Reisgericht Upside Down)

Maqluba ist eines der beliebtesten arabischen Reisgerichte. Tatsächlich ist es eines der beliebtesten Gerichte, die du zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, während des Ramadan und zu Eid (Zucker- und Opferfest) bekommst. Maqluba ist eines dieser Gerichte, die jeder liebt! Wenn du also auf der Suche nach einem traditionellen arabischen Reisgericht bist, mit dem du deine Familie oder Gäste beeindrucken kannst, ist Maqlouba eine ausgezeichnete Wahl.

Heute zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du Maqluba zu Hause zubereiten kannst.

Maqluba Welcome2Jordan

Was ist Maqlouba?

Maqluba (ausgesprochen: Maqloubeh) ist ein traditionelles arabisches Reisgericht. Es wird in einem Topf gekocht und besteht aus mehreren Schichten: Gemüse, Fleisch (meist Lamm) und Reis. Das Besondere an diesem Gericht ist, dass es „kopfüber“ serviert wird: Der Topf wird auf eine große Servierplatte umgedreht und entleert, wobei das Gericht normalerweise die runde Form des Topfs behält.

Maqluba ist ursprünglich ein palästinensisches Gericht. Es ist besonders bei Palästinensern und Jordaniern beliebt, wird aber auch in anderen Teilen des Nahen Ostens gerne gegessen.

Maqluba Zutaten

Das Konzept von Maqluba ist immer dasselbe. Maqluba besteht aus verschiedenen Schichten von Gemüse, Fleisch und Reis, die in einer Brühe (oder Wasser) gekocht werden. Allerdings bereitet jede Familie Maklouba etwas anders zu, was es so vielseitig und interessant macht.

Traditionell wird Maqluba mit Fleisch gemacht, entweder mit Lamm oder Huhn (normalerweise mit Knochen). Bei den Gemüsesorten ist eine Kombination aus Auberginen, Blumenkohl und Kartoffeln am beliebtesten. Du kannst die Gemüsesorten nach Belieben anpassen (indem du nur 2 dieser 3 verwendest) oder andere Zutaten wie Karotten oder Paprika hinzufügen. Manche Menschen bevorzugen eine vegetarische Variante von Maqluba, die nur aus Gemüse besteht (obwohl die vegetarische Variante weit weniger beliebt ist als das traditionelle Rezept mit Fleisch).

Nachstehend eine Übersicht der Zutaten, die meine Familie für Maqloubeh verwendet.

  • Lamm: Lammschulter oder -keule werden am häufigsten für Maqluba verwendet. Mittelgroße Stücke mit Knochen sind die perfekte Wahl. Achte darauf, dass du Lammfleisch (nicht Rindfleisch) verwendest, denn Lammfleisch ist viel zarter als Rindfleisch.
  • Gewürze für das Fleisch (und Brühe): Das Fleisch wird zunächst in einer Sauce gegart, die später zu deiner Brühe wird. Zum Würzen und Kochen des Fleisches brauchst du: eine gelbe Zwiebel, Kardamomkapseln, Lorbeerblätter, Zimt, Baharat (Gewürzmischung), Salz, Ghee oder Olivenöl und Wasser.
  • Gemüse: Beim Gemüse hast du die Wahl. Viele Familien mögen die klassische Kombination aus Auberginen, Blumenkohl und Kartoffeln. Es ist aber auch völlig in Ordnung, nur zwei der Gemüsesorten zu verwenden oder eine andere Gemüsesorte hinzuzufügen (z. B. Karotten, Paprika). Traditionell wird das Gemüse zunächst frittiert, bevor es in den Topf kommt. Statt frittieren kannst du das Gemüse auch im Ofen backen, denn dies ist deutlich fettärmer als frittieren. Tomaten werden oft als erste Schicht (unterste Schicht) im Topf verwendet.
  • Gewürze für das Gemüse: Das Gemüse nimmt beim Kochen die Gewürze der Brühe auf. Zum Backen im Ofen brauchst du daher lediglich etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer.
  • Reis: Für Maqluba ist Basmati-Reis (Langkornreis) üblich. Wie bei anderen Eintopf-Gerichten gibst du den rohen Reis in den Topf und kochst ihn mit den anderen Zutaten.
  • Gewürze für den Reis: Nachdem du den Reis gewaschen hast, würzt du ihn mit ein paar gemahlenen Gewürzen. Du brauchst Baharat-Gewürzmischung, Salz, Kurkuma, Korianderpulver und Kreuzkümmelpulver.
  • Garnieren: Für den letzten Schliff kannst du deine Maqluba mit einer Handvoll Zutaten garnieren. Am häufigsten werden Mandeln und/oder Pinienkerne (in Ghee oder Öl geröstet) verwendet. Du kannst auch etwas fein gehackte Petersilie auf das fertige Maqluba geben.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben (je nach Portionsgröße) findest du in der Rezeptkarte am Ende dieses Rezepts.

Maqluba Rezept (Schritt-für-Schritt)

Bist du bereit, Maqluba zu machen? Yallah, fangen wir an!

Schritt 1: Zwiebel schneiden

Schäle eine Zwiebel und schneide sie in Viertel.

Schritt 2: Ganze Gewürze in Öl anbraten

Erhitze Ghee oder Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze. Gib die ganzen Gewürze (Zimtstange und Kardamomkapseln) in das Öl. Brate sie etwa 30 Sekunden an, damit sie ihre Aromen entfalten können. Denke daran, die Kardamomkapseln vorher aufzubrechen. Du kannst dazu einen Mörser oder eine Gabel/Löffel verwenden.

Schritt 3: Fleisch hinzufügen

Jetzt gibst du das Lammfleisch, die Zwiebel und alle gemahlenen Gewürze (Baharat und Salz) für das Fleisch in den Topf. Rühre gut um, damit das Fleisch gleichmäßig mit Öl und Gewürzen bedeckt ist. Brate das Fleisch bei mittlerer Hitze etwa 3-4 Minuten an. Die Zwiebeln sollten weich werden und das Fleisch von außen braun. Natürlich ist das Fleisch an dieser Stelle nur außen etwas braun, aber noch lange nicht gar.

Schritt 4: Wasser hinzufügen und kochen

Gib das Wasser in den Topf und bringe es zum Kochen (immer noch auf mittlerer Stufe). Sobald es leicht kocht, gibst du den Deckel auf den Topf. Reduziere den Herd auf niedrige Stufe und lass das Ganze etwa 1 Stunde lang köcheln. Eine Stunde ist eine gute Zeit für mittelgroße Fleischstücke. Sind deine Fleischstücke besonders groß, solltest du sie länger kochen.

Schritt 5: Fleisch und Brühe beiseite stellen

Wenn das Fleisch gar ist, nimm das Lamm aus dem Topf (benutze eine Zange oder einen Küchenhelfer). Gib das Fleisch in eine große Schüssel. Entsorge das Kochwasser nicht! Dank Fleisch und Gewürzen ist das Kochwasser voller Aromen und eignet sich perfekt als Brühe für deine Maqluba. Du verwendest es später, wenn du alle Zutaten zusammen in einem Topf kochst. An dieser Stelle musst du nur die ganzen Gewürze „herauszufiltern“ (also Kardamomkapseln etc.). Am einfachsten geht das, wenn du ein feinmaschiges Sieb auf eine große Schüssel legst. Lass die Flüssigkeit im Sieb abtropfen. Entsorge die ganzen Gewürze im Sieb und stelle die Brühe in der Schüssel für später beiseite.

Schritt 6: Gemüse hacken

Um Zeit zu sparen, kannst du das Gemüse und den Reis (Schritte 6 bis 8) zubereiten, während dein Fleisch kocht. Du kannst in dieser Stunde aber auch etwas anderes tun und das Gemüse zubereiten, nachdem dein Fleisch gar ist. Mach dir keine Sorgen, dass es kalt wird – du kochst es sowieso noch einmal mit dem Reis.

Bevor du das Gemüse schneidest, heize deinen Ofen auf 200°C vor.

Schneide die Stiele (beide Seiten) der Aubergine ab. Schneide die Aubergine in Scheiben. Lege sie auf eine doppelte Lage Küchenpapier und bestreue sie mit Salz, um überschüssige Flüssigkeit und Bitterkeit zu entfernen (dieser Schritt ist optional!). Lass die Aubergine auf dem Papier liegen, während du die Kartoffeln und den Blumenkohl zubereitest.

Die Kartoffeln können geschält oder ungeschält verwendet werden, du hast die Wahl. Schneide sie in feine Scheiben.

Entferne den Strunk des Blumenkohls und schneide ihn in mittelgroße Röschen.

Schritt 7: Gemüse im Ofen rösten

Gib das zerkleinerte Gemüse auf ein Backblech. Um Zeit zu sparen, kannst du es zusammen backen. Besprühe das Gemüse mit einer dünnen Schicht Olivenöl und würze es mit Salz und Pfeffer. Backe das Gemüse im vorgeheizten Ofen für etwa 30 Minuten (nach der Hälfte der Zeit wenden). Nimm das geröstete Gemüse aus dem Ofen. Es sollte leicht golden und zart sein. Beiseite stellen.

Übrigens: Traditionell wird das Gemüse in Öl frittiert. Das Rösten im Ofen ist eine Alternative, für die du weniger Öl benötigst. Im fertigen Gericht schmeckst du den Unterschied nicht raus. Wenn du keinen Ofen hast, kannst du es natürlich auch in Öl frittieren. Achte in diesem Fall darauf, dass du jede Sorte einzeln frittierst. Sie sollten eine leicht goldene Farbe bekommen und zart sein. Das dauert etwa 5-7 Minuten.

Schritt 8: Den Reis waschen und würzen

Während das Gemüse im Ofen röstet, kannst du den Reis vorbereiten. Zuerst solltest du den Reis waschen, um überschüssige Stärke zu entfernen. Dadurch wird dein Reis leichter und luftiger. Dazu gibst du den Reis in eine große Schüssel und gibst Wasser hinzu. Verrühre ihn mit der Hand (das Wasser wird weiß). Gieße das Wasser ab und gib dann wieder frisches Wasser in die Schüssel. Wiederhole den Vorgang dreimal, bis das Wasser klar ist.

Gib die Gewürze für den Reis (Baharat, Salz, Kurkumapulver, Korianderpulver, Kreuzkümmelpulver) zum gewaschenen Reis und verrühre alles gut, damit der Reis gleichmäßig mit den Gewürzen bedeckt ist.

Schritt 9: Zutaten in den Topf gegen

Wenn alle Zutaten vorbereitet sind (Fleisch, Gemüse, Reis), werden die “Schichten” im Topf gebildet.

Ein einfacher Trick gegen Anbrennen ist, eine Schicht Backpapier auf den Topfboden zu geben. Schneide das Backpapier dazu in eine kreisförmige Form, etwa so groß wie der Boden deines Topfes (kann etwas größer sein, aber nicht kleiner). Gib das zugeschnittene Backpapier in den Topf und bestreiche es mit einer dünnen Schicht Olivenöl. Dieser Schritt ist optional!

Für Maqluba wird der Topf in Schichten aufgebaut. Zuerst das Gemüse, dann das Fleisch und schließlich der Reis. Für die erste Schicht schneidest du Tomaten in dicke Scheiben und legst sie auf das Backpapier, um den Boden des Topfes zu bedecken. Verteile das geröstete Gemüse auf den Tomaten. Die Reihenfolge bei den Gemüsesorten ist nicht wichtig. Achte jedoch darauf, dass du es gleichmäßig bis zu den Seiten verteilst und keine großen Lücken entstehen.

Als zweite Schicht gibst du das Fleisch auf das Gemüse.

Die dritte Schicht ist der Reis. Gieße den gewürzten Reis auf das Lamm.

Schritt 10: Brühe hinzufügen und kochen

Sobald du die Schichten zusammengestellt hast, gibst du die Lammbrühe in den Topf (sie sollte bis kurz über den Reis reichen). Für 3 Tassen Reis brauchst du etwa 4,5 Tassen Brühe. Gib einen kleinen Teller auf die oberste Schicht (Reis), damit die Schichten beim Kochen in Form bleiben.

Bringe das Wasser bei starker Hitze zum Kochen. Sobald das Wasser blubbert, drehe den Herd auf niedrige Stufe und gib den Deckel auf den Topf. Lasse das Maqluba etwa 35-40 Minuten köcheln, bis der Reis weich ist und das gesamte Wasser aufgenommen wurde.

Schritt 11: Servieren (kopfüber)

Nachdem deine Maqluba fertig ist, solltest du sie zunächst 5-10 Minuten im Topf sitzen lassen, bevor du den Deckel abnimmst. Das dient vor allem dazu, den Geschmack und die Konsistenz des Reises zu verbessern. Außerdem lässt sich Maklouba leichter servieren, wenn der Topf ein wenig abgekühlt ist.

In der Zwischenzeit kannst du deine Garnierung vorbereiten, um deinem Gericht den letzten Schliff zu geben. Erhitze Ghee oder Olivenöl in einer kleinen Pfanne (mittlere Hitze). Sobald das Öl erhitzt ist, gibst du die Nüsse (Mandeln oder Pinienkerne) in das Öl und brätst sie kurz an, bis sie leicht golden sind. Optional kannst du etwas glatte Petersilie fein hacken.

Jetzt kommt der mit Spannung erwartete und wahrscheinlich beste Teil von Maqluba: das Servieren. “Kopfüber servieren” ist die traditionelle Art, um Maqluba zu servieren. Es ist das, was dieses Gericht auszeichnet. Zum Servieren nimmst du den Deckel vom Topf und gibst eine große Servierplatte auf den Topf. Halte die Servierplatte gut mit den Händen fest! Drehe das Ganze nun 180° um und stelle die Servierplatte auf den Tisch. Der Inhalt des Topfes befindet sich nun auf der Servierplatte. Nimm den Topf vorsichtig ab. Wenn du alles richtig gemacht hast, sollte die Maqluba beim Servieren ihre Form (mehr oder weniger) beibehalten, sodass die Schichten zu sehen sind. Es ist völlig normal und in Ordnung, wenn sich bei den unteren Zutaten eine leichte Kruste gebildet hat (sie ist essbar!).

Garniere deine Maqluba mit gerösteten Nüssen und fein gehackter Petersilie. Serviere sie warm mit Joghurt oder einer Joghurtsauce und einem Salat deiner Wahl.

Maqluba Maqloubeh Rezept

Wie serviert man Maqluba

Kopfüber servieren ist die traditionelle Methode, was Maqluba so einzigartig und besonders macht. Dazu nimmst du Deckel vom Topf, gibst eine große Servierplatte auf den Topf und drehst den Topf um, während du die Servierplatte gut festhältst. Der Inhalt wird also kopfüber vom Topf auf die Platte gegeben.

Genieße Maqluba warm, entweder mit Joghurt oder einer arabischen Joghurtsauce. Die meisten Familien servieren zu Maqluba einen einfachen Salat oder etwas Rohkost.

Vorbereitung & Aufbewahrung

Maqluba kann gut im Voraus zubereitet werden. Das ist sogar sehr praktisch, wenn du am Tag des Servierens Zeit sparen möchtest.

Du kannst entweder das gesamte Gericht im Voraus zubereiten und es dann einfach aufwärmen und servieren. Stattdessen kannst du auch einen Teil der Zutaten im Voraus zubereiten und das Gericht am Tag des Servierens zusammenstellen und kochen. Letzteres mache ich oft und das würde ich dir auch empfehlen.

Das Fleisch (und die Brühe) solltest du am besten im Voraus zubereiten; hiermit sparst du am meisten Zeit. Bereite das Fleisch wie oben beschrieben zu. Bewahre das gekochte Fleisch in einem luftdichten Behälter auf (am besten am nächsten Tag verwenden). Die Brühe sollte separat aufbewahrt werden. Sie hält sich 2-3 Tage im Kühlschrank.

Das Gemüse kann im Voraus im Ofen geröstet werden (wie oben beschrieben) und bis zu 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Achte darauf, dass du es in einem luftdichten Behälter aufbewahrst.

Das Waschen und Würzen des Reises ist sehr einfach und schnell erledigt. Ich würde das nicht unbedingt im Voraus machen, aber du kannst den gewürzten Reis ruhig ein oder zwei Stunden beiseite stellen, bevor du ihn kochst.

Ist noch etwas übrig geblieben? Lasse Reste stets auf Zimmertemperatur abkühlen und bewahre sie dann im Kühlschrank auf. Reste lassen sich im Kühlschrank 2-3 Tage aufbewahren. Du kannst sie in der Mikrowelle oder auf dem Herd erwärmen (beim Aufwärmen etwas Wasser oder Brühe hinzugeben).

Weitere Tipps für arabische Maqluba

Auch wenn die Anleitung und die Zutatenliste lang erscheinen mögen, ist Maqluba gar nicht so schwer zuzubereiten! Wenn du das Konzept hinter diesem Gericht verstanden hast (und es probiert hast!), wird Maqluba ganz bestimmt auch eines deiner Lieblingsgerichte für besondere Anlässe!

Trotzdem möchte ich dir ein paar zusätzliche Tipps mit auf den Weg geben, damit es gleich beim ersten Versuch möglichst reibungslos klappt.

  • Verwende einen beschichteten Topf. Dies ist sehr wichtig, damit nichts anbrennt oder kleben bleibt. Auch in einem beschichteten Topf bildet sich eine Art „Kruste“ auf der unteren Schicht. Das ist völlig in Ordnung und normal. Viele Menschen finden die Kruste sogar den leckersten Teil des Gerichts! Wenn du die untere Schicht lieber weich haben möchtest, kannst du eine Schicht Backpapier und Tomaten unten in den Topf geben. So mache ich es normalerweise und meine Familie mag es so am liebsten.
  • Reihenfolge der Zutaten: Die Reihenfolge, in der du die Zutaten schichtest, ist immer dieselbe: Gemüse, Fleisch, Reis.
  • Wasser (bzw. Brühe) wird in den Topf gegeben, nachdem du die Schichten zusammengesetzt hast. Du kannst optional einen kleinen Teller auf den Reis geben (wie bei der Zubereitung von Weinblättern), damit die Schichten beim Kochen intakt bleiben.
  • Köcheln lassen: Bringe den Reis auf hoher bis mittlerer Stufe zum Kochen und reduziere den Herd dann auf niedrige Stufe (köcheln). Das ist sehr wichtig, damit alle Schichten gar werden und nichts anbrennt.
  • Kopfüber servieren: Die Art des Servierens ist, was Maqluba so besonders und einzigartig macht . Du kannst dafür eine große Servierplatte verwenden. Eine detaillierte Anleitung findest du in Schritt 11.
  • Nach dem Kochen zunächst ein paar Minuten ruhen lassen (Deckel geschlossen).
  • Zubereitung im Voraus: Um am Tag des Servierens Zeit zu sparen, kannst du einige Zutaten im Voraus zubereiten. Ausführliche Informationen dazu findest du im Abschnitt Vorbereitung & Aufbewahrung.

Fragen oder Feedback?

Hat dir dieses Rezept gefallen, freue ich mich sehr über eine Bewertung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️. Falls du Feedback oder Fragen zum Rezept hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar (am Ende der Seite). Ich helfe dir gerne weiter, damit auch du zuhause lecker arabisch kochen kannst.

Mezze für Anfänger Welcome2Jordan

Lerne Arabisch kochen

Ist die arabische Küche Neuland für dich? Dann ist dieses arabische Kochbuch genau das Richtige für dich! Neben einer Vielzahl leckerer Rezepte findest du in diesem Buch nützliche Informationen rund um die arabische Küche, von Zutaten, Gewürzen bis Kochtechniken.

Maqluba Welcome2Jordan

Maqluba (Arabisches Reisgericht mit Lamm)

Kitty Ramasamy
Maqluba ist ein beliebtes arabisches Reisgericht mit Lamm und Gemüse, das oft auf besonderen Anlässen serviert wird. Maqluba wird traditionell “kopfüber” serviert, was dieses Gericht so einzigartig macht.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Koch-/Backzeit 1 Stunde 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Arabisch
Portionen 8 Portionen
Kalorien 592 kcal

Zutaten
 

Fleisch

  • 1,5 kg Lammschulter mit Knochen, mittelgroße Stücke
  • 1 Zwiebel gelb, mittelgroß
  • 6 Kardamomkapseln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Baharat Gewürzmischung, siehe Hinweise
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Ghee oder Olivenöl
  • 1,5 Liter Wasser für das Lamm

Gemüse

  • 2 Auberginen mittelgroß
  • 1 Blumenkohl klein
  • 4 Kartoffeln mittelgroß
  • 3 Tomaten für den Topfboden
  • 4 EL Olivenöl zum Rösten des Gemüses
  • 2 EL Olivenöl für den Topfboden
  • Prise Salz und Pfeffer zum Rösten des Gemüses

Reis

  • 600 g Basmati Reis
  • 3 TL Baharat Gewürzmischung, siehe Hinweise
  • 1.5 TL Salz
  • 1 TL Kurkuma gemahlen
  • 1.5 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen

Garnieren

  • 2 EL Mandelstifte
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 TL Ghee zum Braten der Nüsse
  • Petersilie optional

Anleitung
 

Fleisch vorbereiten

  • Zwiebel schälen und in Viertel schneiden.
  • Ghee (oder Olivenöl) in einem großen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Sobald das Öl erhitzt ist, Lorbeerblätter, Zimtstange und Kardamomkapseln (vorher aufbrechen!) in das Öl geben und 30 Sekunden anbraten, damit sich die Aromen entfalten.
  • Lammstücke, geviertelte Zwiebeln und gemahlene Gewürze (Baharat und Salz) in den Topf geben. Gut umrühren, damit Öl und Gewürze das Fleisch umgeben. 3-4 Minuten braten, bis das Fleisch außen gebräunt und die Zwiebeln weich sind.
  • Wasser in den Topf geben und zum Kochen bringen.
  • Sobald das Wasser kocht, Deckel auf den Topf geben und etwa 1 Stunde köcheln (bei größeren Fleischstücken die Kochzeit erhöhen).
  • Sobald das Lammfleisch gar ist, mit einer Zange oder Küchenhelfer aus dem Kochwasser nehmen und beiseite stellen. Ein feinmaschiges Sieb auf eine große Schüssel geben. Lass Flüssigkeit (Kochwasser) durch das Sieb in die Schüssel gießen. Die ganzen Gewürze aus dem Sieb entsorgen. Flüssigkeit in der Schüssel aufbewahren (diese dient als Brühe!).

Gemüse und Reis vorbereiten

  • Während das Fleisch kocht, Gemüse und Reis vorbereiten. Vor Beginn den Ofen auf 200°C vorheizen.
  • Die Stiele der Aubergine (beide Seiten) abschneiden. Aubergine in Scheiben schneiden. Auf eine doppelte Lage Küchenpapier geben und mit Salz bestreuen, um überschüssige Flüssigkeit und Bitterkeit zu entfernen. Aubergine auf dem Papier liegen lassen, während du die Kartoffeln und den Blumenkohl zubereitest.
  • Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden (geschält oder ungeschält).
  • Den Strunk vom Blumenkohl entfernen und den Blumenkohl in mittelgroße Röschen schneiden.
  • Das Gemüse auf einem Backblech verteilen. Mit Olivenöl besprühen und mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Ofen für etwa 30 Minuten rösten (nach der Hälfte der Zeit wenden).
  • Das geröstete Gemüse aus dem Ofen nehmen. Es sollte leicht golden und zart sein. Beiseite stellen.
  • Während das Gemüse röstet, den Reis vorbereiten. Den Reis gründlich waschen, bis das Wasser klar ist.
  • Die Gewürze für den Reis (Baharat, Salz, Kurkumapulver, Korianderpulver, Kreuzkümmelpulver) zum Reis geben und gut vermischen (siehe Abschnitt Reis in der Zutatenliste).

Maqluba zusammenstellen

  • Backpapier zurechtschneiden und auf den Topfboden geben. Mit Olivenöl bestreichen. Dieser Schritt ist optional!
  • Tomaten in dicke Scheiben schneiden und auf dem Topfboden verteilen.
  • Die gerösteten Auberginen, Kartoffeln und Blumenkohl gleichmäßig auf die Tomaten geben (Reihenfolge egal).
  • Das Lammfleisch auf das Gemüse geben.
  • Den gewürzten Reis auf das Lammfleisch geben.
  • Die Lammbrühe in den Topf geben (sie sollte den Reis bedecken). Für 3 Tassen eingeweichten Reis brauchst du etwa 4,5 Tassen Brühe. Einen kleinen Teller auf die oberste Schicht (Reis) legen, damit die Schichten beim Kochen in Form bleiben (optional).
  • Das Wasser auf hoher Stufe zum Kochen bringen. Sobald das Wasser köchelt, den Herd auf niedrige Stufe reduzieren. Deckel auf den Topf geben. 35-40 Minuten köcheln lassen, bis der Reis weich ist und das gesamte Wasser aufgenommen wurde.

Servieren

  • Maqluba vor dem Servieren etwa 10-15 Minuten im Topf (mit Deckel) ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit Ghee (oder Olivenöl) in einer Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen. Nüsse in das warme Öl geben und 1-2 Minuten goldbraun braten. Petersilie fein hacken.
  • Zum Servieren den Deckel vom Topf nehmen und eine große Servierplatte auf den Topf geben. Gut festhalten! Den Topf umdrehen (180°), sodass sich der Inhalt auf die Servierplatte entleert. Platte auf den Tisch stellen, den Topf vorsichtig nach oben entfernen.
  • Nüsse (samt Öl) auf das fertige Gericht geben, fein gehackte Petersilie auf dem Gericht verteilen. Warm servieren. Dazu Naturjoghurt, eine Joghurtsauce oder Salat servieren.

Notizen

  • Verwende einen beschichteten Topf. Dies ist sehr wichtig, damit nichts anbrennt oder kleben bleibt. Auch in einem beschichteten Topf bildet sich eine Art „Kruste“ auf der unteren Schicht. Das ist völlig in Ordnung und normal. Viele Menschen finden die Kruste sogar den leckersten Teil des Gerichts! Wenn du die untere Schicht lieber weich haben möchtest, kannst du eine Schicht Backpapier und Tomaten unten in den Topf geben. So mache ich es normalerweise und meine Familie mag es so am liebsten.
  • Baharat ist eine arabische Gewürzmischung, die du für viele orientalische Gerichte benötigst. Die fertige Gewürzmischung findest sie in jedem türkischen/arabischen Lebensmittelladen, du kannst sie aber auch ganz einfach selber machen. Hier findest du mein Rezept für Baharat-Gewürz.
  • Reihenfolge der Zutaten: Die Reihenfolge, in der du die Zutaten schichtest, ist immer dieselbe: Gemüse, Fleisch, Reis.
  • Wasser (bzw. Brühe) wird in den Topf gegeben, nachdem du die Schichten zusammengesetzt hast. Du kannst optional einen kleinen Teller auf den Reis geben (wie bei der Zubereitung von Weinblättern), damit die Schichten beim Kochen intakt bleiben.
  • Köcheln lassen: Bringe den Reis auf hoher bis mittlerer Stufe zum Kochen und reduziere den Herd dann auf niedrige Stufe (köcheln). Das ist sehr wichtig, damit alle Schichten gar werden und nichts anbrennt.
    Kopfüber servieren: Die Art des Servierens ist, was Maqluba so besonders und einzigartig macht . Du kannst dafür eine große Servierplatte verwenden. Eine detaillierte Anleitung findest du in Schritt 11.
  • Nach dem Kochen zunächst ein paar Minuten ruhen lassen (Deckel geschlossen).
  • Zubereitung im Voraus: Um am Tag des Servierens Zeit zu sparen, kannst du einige Zutaten im Voraus zubereiten. Ausführliche Informationen dazu findest du im Abschnitt Vorbereitung & Aufbewahrung.

Nährwerte

Calories: 592kcalCarbohydrates: 93gProtein: 35gFat: 9gSaturated Fat: 3gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 3gCholesterol: 77mgSodium: 222mgPotassium: 1507mgFiber: 10gSugar: 8gVitamin A: 416IUVitamin C: 66mgCalcium: 95mgIron: 5mg

Die Nährwertangaben sind grobe Richtwerte und können je nach genauem Gewicht, Art und Hersteller der verwendeten Zutaten variieren.

Keyword Maqluba, Maqloubeh, Upside Down
Hat dir dieses Rezept gefallen?Hinterlasse mir einen Kommentar am Ende der Seite oder tagge welcome2jordan.blog bei Instagram. Ich freue mich, von dir zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating