Mutabal Rezept

This post is also available in: English (Englisch)

Araber lieben Dips; ob Hummus, Labneh, Muhammara oder Mutabal. Diese köstlichen Gerichte haben im letzten Jahrzehnt die Welt im Sturm erobert und sind mittlerweile auch hierzulande in vielen Restaurants und Supermärkten zu finden.

Mutabal (auch Moutabal oder Mutabbal) gibt es in zahlreichen Varianten, wobei Aubergine (Mutabal Batinjan) die am weiten bekannteste und beliebteste Variante ist. Original arabischer Auberginen-Dip hat ein einzigartige Eigenschaft: sein rauchiges, angenehm bitteres Aroma.

Dieser charakteristische Geschmack gelingt am besten, wenn du Mutabal selber machst. Wie das geht, zeige ich dir in diesem Schritt-für-Schritt Rezept.

Was ist Mutabal?

Streng genommen ist Mutabal ist nicht der Name eines einzelnen Gericht. Vielmehr ist es ein Oberbegriff für eine Zubereitungsart. Der Grundgedanke von Mutabal ist es, eine Gemüsesorte der Saison mit Tahini und Gewürzen zu einem Dip zu verarbeiten.

Je nach Gemüsesorte, wird diese entweder gekocht oder gegrillt. Machst du Auberginencreme, dann müssen die Auberginen gegrillt bzw. im Bratofen geröstet werden. Hierdurch entsteht das einzigartig, rauchige Aroma der Aubergine. Andere Gemüsesorten sind von Natur aus stärker im Geschmack. Rote Bete ist eine weitere beliebte Variante von Mutabal (auch bekannt als Pink Hummus). Diese können sowohl geröstet oder gekocht werden.

Neben einer einzelnen Gemüsesorte als Hauptzutat von Mutabal, ist Tahini eine weitere Grundzutat dieses leckeren Dips. Viele Familien fügen auch etwas Joghurt hinzu, wodurch dein Dip noch cremiger wird. Knoblauch und Salz dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Dank seines herzhaften Geschmacks wird Mutabal gerne zum Mittag- oder Abendessen serviert.

Zutaten Mutabal Batinjan

Für den arabischen Auberginen Dip brauchst du nur ein paar einfache Zutaten.

Dies sind die Zutaten für Auberginen Mutabal:

  • Aubergine
  • Tahini (Sesampaste)
  • Naturjoghurt (optional)
  • Zitrone (oder Zitronensäure)
  • Knoblauch
  • Salz
  • Olivenöl (zum Garnieren)

Hinweis: Die genauen Mengenangaben (je nach Portionsgröße) findest du in der Rezeptkarte am Ende dieses Rezepts.

Mutabal Rezept (Schritt-für-Schritt)

1. Auberginen einschneiden

Bevor du beginnst, heize zunächst deinen Ofen auf 250°C vor (Ober- und Unterhitze).

Die Auberginen mit einem Küchenmesser einschneiden. Die Schlitze sollten etwa 1 cm tief und 1-2 cm lang sein. Die Ausrichtung ist egal (horizontal/vertikal), es muss nicht schön aussehen. Wichtig ist nur, dass du die Aubergine von allen Seiten eingeritzt.

Achtung: die Aubergine nicht schälen und nicht den Strunk abschneiden!

Auberginen Mutabal

2. Aubergine rösten

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Aubergine zu rösten.

Am schnellsten ist die Methode auf dem Gasherd. Hierzu die Aubergine auf die Flamme legen. 3-4 Minuten rösten, dabei gelegentlich wenden.

Hast du keinen Gasherd, kannst du die Aubergine auch im Backofen zubereiten. Lege Backpapier auf ein Backblech. Gib die Auberginen auf das Backpapier. Gib das Backblech auf eine der oberen Schienen im Ofen und röste die Auberginen für etwa 45 Minuten.

Für beide Methoden gilt: die Auberginen sind fertig, wenn diese von innen weich sind (du kannst mit einem Messer problemlos durchstechen). Die Auberginen werden beim Rösten dunkel und faltig. Dünne Auberginen eignen sich besser als große Auberginen, da diese schneller gar sind und nicht so bitter sind.

Übrigens: hast du sowieso den (Holzkohle)grill an, kannst du die Auberginen auch auf dem Grill zubereiten.

Aubergine grillen

3. In kaltem Wasser abschrecken

Bereite eine Schüssel mit eiskaltem Wasser vor. Nimm die Auberginen von der Flamme (oder aus dem Ofen) und gib sie in das Wasser. Ein paar Minuten im kalten Wasser liegen lassen. Danach aus dem Wasser entnehmen. Mit den Händen vorsichtig auswringen, und nochmals 5 Minuten abkühlen lassen.

Aubergine in kaltes Wasser geben

4. Auberginen pellen

Ob du beim Rösten alles richtig gemacht hast, erkennst du spätestens jetzt. Sind die Auberginen gar (vollständig geröstet), lässt sich die Schale einfach lösen. Bei halbgaren Auberginen lässt sich die Schale nur sehr schwer lösen.

Zunächst den Stunk der Aubergine abschneiden und entfernen. Mit den Händen oder einem Schälmesser die Schale der Auberginen dünn abziehen. Es ist nicht schlimm, wenn kleine Reste der Schale bleiben.

Aubergine schälen

5. Aubergine fein hacken

Auberginen auf ein Schneidebrett geben. Mit einem guten Küchenmesser fein hacken. Die gehackte Aubergine dann in eine Schüssel geben.

Übrigens: Original arabischer Mutabal wird nicht im Mixer zubereitet, sondern per Hand. Ich empfehle dir unbedingt, die Aubergine mit dem Messer fein zu hacken. Die Textur des Moutabal wird grober (es sind kleine Stückchen Aubergine im Mutabal), was dem traditionellen Rezept entspricht. Möchtest du lieber eine sehr streichfähige Creme ohne Stücke, dann muss der Mixer her.

Aubergine schneiden

6. Knoblauch pressen

Eine Knoblauchzehe schälen, die äußeren Enden abschneiden. Die Knoblauchzehe pressen und in die Schüssel zu der Aubergine geben.

Mutabal Zutaten

7. Tahini, Joghurt, Zitrone und Salz hinzugeben

Gib Sesampaste (Tahini), Salz, Zitrone (oder Zitronensäure) und Joghurt hinzu und verrühre alle Zutaten, bis eine gleichmäßig cremige Konsistenz entsteht.

Der Joghurt ist optional. Durch den Joghurt wird dein Mutabal etwas cremiger und schmeckt weniger nussig. Verwende unbedingt ungesüßten Naturjoghurt (griechischer bzw. türkischer Joghurt, Fettanteil 10%), da deine Auberginencreme sonst zu wässrig wird.

Moutabal Batinjan mit Tahini

8. Garnieren und servieren

Gib den Mutabal in eine flache Schale oder einen kleinen Teller. Traditionell wird der Auberginendip mit reichlich Olivenöl und Sumac garniert. Lecker sind auch Granatapfelkerne, da diese wunderbar mit dem Raucharoma der Aubergine harmonieren.

Mutabal Rezept

Was passt zu Mutabal?

Mutabal ist ein herzhafter Dip, der hervorragend zu herzhaften Speisen passt. Am besten schmeckt Mutabal mit gegrilltem Fleisch, Fisch und Gemüse. Natürlich darf auch selbstgemachtes Pita Brot nicht fehlen.

Mutabal kann mit Hummus und Tabouleh auf einem bunten Mezze Teller kombiniert werden.

Moutabal Recipe

Mutabal (Arabische Auberginencreme)

Mutabal ist ein jahrhunderte altes Konzept aus dem Nahen Osten. Die beliebteste Variante ist Mutabal Batinjan, eine herzhafte Auberginencreme mit einem angenehm rauchigen Aroma.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Resting Time 10 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Frühstück, Side Dish
Land & Region Middle Eastern
Portionen 4 Portionen
Kalorien 140 kcal

Zutaten
  

  • 2 Auberginen mittelgroß
  • 2 EL Tahini Sesampaste
  • 2 EL Joghurt ungesüßt, 10% Fett
  • 0.5 Zitrone oder Zitronensäure
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Olivenöl zum Garnieren

Anleitungen
 

  • Bei Zubereitung im Backofen: Ofen auf 250°C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Die Auberginen von allen Seiten einritzen (ca. 1 cm tief). Nicht schälen. Den Strunk nicht entfernen!
  • Auberginen auf ein Backblech mit Backpapier legen. Im Ofen auf einer der oberen Schienen für 45 Minuten rösten. Bei Zubereitung auf dem Gasherd: Auberginen auf die Flamme legen, jeweils 4-5 Minuten rösten, dabei gelegentlich wenden.
  • Auberginen aus dem Ofen bzw. von der Flamme nehmen. In eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. 5 Minuten im Wasser lassen. Danach vorsichtig auswringen, zur Seite legen und nochmals 5 Minuten abkühlen lassen.
  • Die Auberginen auf ein Schneidebrett legen. Strunk entfernen. Die Pelle mit den Hände oder einem Messer dünn abziehen.
  • Die gepellten Auberginen mit einem Küchenmesser fein hacken. In eine Schüssel geben.
  • Eine Knoblauchzehe schälen, Enden abschneiden. Knoblauchzehe pressen und zu der Aubergine geben.
  • Tahini, Zitrone (oder Zitronensäure) und Joghurt (10% ungesüßter Naturjoghurt) hinzugeben und alle Zutaten verrühren, bis eine gleichmäßig cremige Konsistenz entsteht.
  • Zum Servieren in eine flache Schale oder auf einen Teller geben und mit Olivenöl, Sumac und Granatapfelkernen garnieren.

Notizen

  • Die Auberginen für Mutabal werden traditionell per Hand zerkleinert, nicht im Mixer.
  • Die Nährwertangaben sind grobe Richtwerte und können je nach genauem Gewicht, Art und Hersteller der verwendeten Zutaten variieren.

Nutrition

Calories: 140kcalCarbohydrates: 15gProtein: 3gFat: 9gSaturated Fat: 1gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 6gCholesterol: 1mgSodium: 17mgPotassium: 561mgFiber: 7gSugar: 9gVitamin A: 61IUVitamin C: 12mgCalcium: 33mgIron: 1mg
Keyword Mezze, Mutabbal
Did you make this recipe?Let me know how it was in the comments below or mention welcome2jordan.blog on Instagram.

FAQ & Tipps

Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um Mutabal. Entdecke Fakten sowie Tipps & Tricks für die perfekte Zubereitung.

Was ist Mutabal?

Mutabal ist ein jahrhunderte altes Konzept aus dem Nahen Osten. Die Grundidee ist, eine Gemüsesorte der Saison mit Tahini und Gewürzen zu einem cremigen Dip zu verarbeiten. Beliebte Varianten sind Aubergine, rote Bete, Karotte, Zucchini etc.

Was ist der Unterschied Mutabal vs. Baba Ganoush?

Es gibt einen kleinen feinen Unterschied zwischen Mutabal und Baba Ganoush. Es ist besonders verwirrend, weil es beide Gerichte in einer anderen Art, aber unter selben Namen in verschiedenen Ländern gibt. Arabisches Mutabal entspricht dem türkischen Baba Ganoush. Daneben gibt es auch ein arabisches Baba Ganoush. Im Gegensatz zum türkischen Baba Ganoush (=arabisches Mutabal), enthält arabisches Baba Ganoush neben Aubergine noch weitere Gemüsesorten.

Wie wird Mutabal gegessen?

Wie die meisten arabischen Gerichte wird Mutabal traditionell nicht mit Besteck, sondern mit Brot gegessen.

Was passt zu Mutabal?

Mutabal ist ein herzhafter Dip mit einem rauchigen Aroma, der hervorragend zu herzhaften Speisen passt. Beliebt sind gegrilltes Fleisch und Gemüse, aber auch Salate. Auch Pita Brot darf nicht fehlen.

Ist Mutabal gesund?

Ja, Mutabal ist sehr gesund! Die Hauptzutat Aubergine enthält wertvolles Vitamin A, B und C sowie Nährstoffe wie Magnesium, Kalzium, Kalium und Mangan. Auberginen haben einen entgiftenden Effekt und stärken die Leberfunktion.

Ist Mutabal vegan?

Der Joghurt in Mutabal ist optional. Für veganes Mutabal nimmst du nur Aubergine, Tahini und Gewürze.

About Kitty

Ahlan, I’m Kitty! Welcome2Jordan is the result of my love for Jordan, good food and adventures. Through this blog and my self-published travel guide, I’d like to share information on Jordan and it’s heritage, culture and cuisine.

Weitere spannende Artikel:

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating