This post is also available in: English (Englisch)

Petra gilt als das Top-Reiseziel in Jordanien. Die antike Felsenstadt mit ihrer einzigartigen Architektur und Geschichte ist an sich schon eine Reise wert. Lesen Sie nachfolgend mehr über die schönsten Sehenswürdigkeiten von Petra und wie Sie die antike Felsenstadt am besten zu Fuß erkunden.

Was macht Petra so besonders?

Um verstehen, was Petra so besonders macht, sollten Sie die Eckdaten der Geschichte der Stadt wissen. Gegründet wurde Petra im 4. Jahrhundert vor Christus von den Nabatäern, einem arabischen Nomadenstamm. Die Nabatäer errichteten neben ihren Wohnsiedlungen berühmte Bauwerke wie das Schatzhaus und die Gräber der Königswand. Petras Blütezeit im nabatäischen Königreich endete, als die Nabatäer bei der Erweiterung ihres Reiches von den Römern besiegt wurden. Petra wurde noch Jahrhunderte lang von den Römern und anschließend von den Byzantinern bewohnt, verlor jedoch nach und nach an Bedeutung und Wohlstand. Nach einem schweren Erdbeben sowie der Eroberung der Region durch die Muslime im 7. Jhd. n. Chr. war Petra über mehrere Jahrhunderte in Vergessenheit geraten.

Im 19. Jhd geisterte der Mythos einer „mysteriösen Felsenstadt“ durch Europa und Historiker begaben sich auf die Suche, bis Petra im späten 19. Jhd. schließlich wiederentdeckt wurde. Intensive Ausgrabungen begannen und Petra gilt heute als eines der kulturell bedeutendsten Schätze sowie als eines der Neuen 7 Weltwunder.

Petras Schätze und Bauten

Am beeindruckendsten ist die Architektur von Petra, mit ihren in den Fels gebauten Monumenten. Das Schatzhaus ist das berühmteste Bauwerk Petras. Im Arabischen wird es Khazne al Firaun (Schatzhaus des Pharao) genannt, da die Beduinen nach der Wiederentdeckung Petras wertvolle Schätze im Inneren vermuteten. Tatsächlich handelt es sich jedoch nicht um ein Schatzhaus, sondern um ein Mausoleum, ein in Fels geschlagenes Grab in Form eines Gebäudes. Zu welchem Zeitpunkt das Mausoleum genau erbaut wurde, ist bis heute umstritten. Forscher vermuten, dass der Bau im 1. Jhd. v. Chr. für den damaligen König der Nabatäer erfolgte. Der Name Schatzhaus blieb jedoch bis heute erhalten.

Das legendäre Schatzhaus von Petra
Das legendäre Schatzhaus von Petra

Während viele Menschen Petra hauptsächlich wegen des berühmten Schatzhauses besuchen, hat die antike Stadt noch viel mehr zu bieten. Nachfolgend eine Übersicht der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Petra:

  • Siq (schmale Schlucht durch Felsen)
  • Schatzhaus
  • Nabatäisches Theater
  • Gräber der Königswand
  • Hoher Opferplatz
  • Säulenstraße
  • Byzantinische Kirchen
  • Nabatäische Tempel z.B. Großer Tempel
  • Monastery (Ad Deir)
Gräber der Königswand
Gräber der Königswand

Wanderrouten durch Petra

Petra ist die ideale Stadt für Wanderbegeisterte! Insgesamt gibt es acht offizielle Trails (Wanderrouten) durch die antike Felsenstadt, die sich nach Länge, Dauer und Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Auf den Wanderwegen gibt es ständig prächtige Aussichten über Teile der Stadt sowie Gelegenheit für spektakuläre Fotos.

Die beliebteste Wanderroute ist der Main Trail, der Sie vom Besucherzentrum durch die Siq zum Schatzhaus, und anschließend ins antike Stadtzentrum von Petra führt. Der Main Trail ist etwa 4,3 km lang und dauert 1 – 1,5 Std. Nach dem Main Trail können Sie das Innere von Petra weiter erkunden (z.B. Wanderung zur Monastery) oder ein Stück zurücklaufen, um dem Al Khubtha Trail zu folgen. Dieser führt Sie auf einen Felsvorsprung von dem Sie eine einmalige Aussicht auf das “Schatzhaus von oben” genießen dürfen.

Einzelheiten zu den verschiedenen Trails sowie eine Karte aller Sehenswürdigkeiten und Wanderwege in Petra finden Sie in unserem Welcome2Jordan Reiseführer.

Monastery Trail in Petra
Auf dem Monastery Trail in Petra

Petra by Night

Planen Sie einen mehrtägigen Aufenthalt in Petra, sollten Sie sich die Veranstaltung Petra by Night (Petra bei Nacht) nicht entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um einen zweistündigen, begleiteten Ausflug nach und durch Petra zur Abendstunde, der Sie faszinieren wird! Unter Sternen und im Kerzenschein werden Sie das Schatzhaus in einem ganz anderen Licht erleben. Genießen Sie traditionelle jordanische Musik, die die Beduinen vor dem Schatzhaus für Sie spielen. Petra by Night findet immer montags, mittwochs und donnerstags ab 20:30 Uhr statt und dauert etwa 2 Stunden. Tickets kosten JOD 17 und müssen am selben Tag (bis 16 Uhr) am Besucherzentrum erworben werden.

Petra by Night
Petra by Night

Planen Sie Ihren Aufenthalt

Wie gelange ich nach Petra?

Die antike Felsenstadt Petra befindet sich am Rande des Wadi Musa, etwa 3 Autostunden von Amman und 2 Autostunden von Aqaba (Rotes Meer) entfernt. Sie erreichen Petra leicht mit dem Auto und mit dem JETT-Bus. Viele Reiseveranstalter bieten ebenfalls Tagestouren von Amman oder Aqaba nach Petra an. Parken können Sie nahe des Eingangs zum Besucherzentrum. Petra selbst ist für Kraftfahrzeuge nicht zugänglich.

Wie lange dauert eine Wanderung durch Petra?

Vom Besucherzentrum folgen Sie bergab einem Weg, der Sie zu einem großen Platz führt, dem Bab al Siq. Ab hier wandern Sie durch eine Schlucht, genannt Siq. Am Ende der Siq befindet sich das Schatzhaus. Dieser Fußmarsch dauert etwa 20-30 Minuten. Nach einer Besichtigung des Schatzhauses werden Sie auf diversen Wegen durch die antike Stadt der Nabatäer geleitet, vorbei an dem alten Theater, den Königsgräbern bis zur Säulenstraße. Je nach Laufgeschwindigkeit brauchen Sie für die Strecke vom Schatzhaus bis in das alte Stadtzentrum rund 30-45 Minuten. Sind Sie noch voller Energie, wandern Sie zur Monastery. Petra bietet verschiedene Wanderrouten unterschiedlicher Länge an. Sind Sie schlecht zu Fuß, stehen ebenfalls zahlreiche Pferdekutschen zur Verfügung.

Laufen, Kutsche fahren oder Reiten – Petra ist auf verschiedene Arten zu erkunden. Vermeiden Sie jedoch Ritte auf Eseln, da diese nicht zum Tragen von Erwachsenen ausgelegt sind. Normalerweise treffen Sie vor dem Schatzhaus einige Kamele an, die ein einzigartiges Fotomotif darstellen. Für einen ausführlichen Kamelritt empfehlen wir jedoch das Wadi Rum.

Wieviele Tage für Petra einplanen?

Wie lange Sie in Petra bleiben möchten, hängt von Ihrem Interesse an historischen Bauwerken und Ihrer Lauffreude ab. Möchten Sie nur einen Eindruck von dem berühmten Schatzhaus bekommen, reichen 2-3 Stunden völlig aus. Wir empfehlen jedoch, auch die Stadt und die Gegend hinter dem Schatzhaus zu besuchen, ganz zu schweigen von Petra by Night. Petra ist eine Reise wert – lassen Sie sich überraschen!

Touren nach Petra

Weitere spannende Artikel:

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.