Original Tabouleh Rezept (arabischer Petersiliensalat)

Tabouleh ist in der arabischen Küche sehr beliebt. Tabouleh ist ein leichter und sehr leckerer Salat, der sich durch seine fein gehackten Zutaten, vor allem Petersilie, auszeichnet. In der arabischen Küche wird dieser Salat gewöhnlich als Mezze serviert, zusammen mit Reis und Fleisch. Tabouleh kann zum Mittag- und Abendessen serviert werden.

In diesem Schritt-für-Schritt Rezept zeige ich dir, wie du Tabouleh nach original arabischem Rezept zubereiten kannst.

Tabouleh arabischer Petersiliensalat

Was ist Tabouleh?

Tabouleh (auch Taboulé) ist ein arabischer Salat, der im gesamten Nahen Osten bekannt und beliebt ist. Die Hauptzutaten sind Petersilie und Bulgur, daher wird dieser Salat auch oft arabischer Petersiliensalat genannt.

Tabouleh ist eine großartige Beilage zu vielen Hauptgerichten wie Kebab, Shish Tawook oder Reisgerichten. Es passt auch gut zu anderen Mezze wie Hummus und Falafel.

Tabouleh Zutaten

Typisch für arabische Rezepte ist, dass diese lokale Zutaten enthalten. Petersilie ist in der arabischen Welt ein Grundnahrungsmittel. Du findest sie in beinahe jedem Gericht – und sei es nur als Garnierung. Für die Zubereitung von Tabouleh solltest du unbedingt frische Petersilie verwenden.

Eine andere wichtige Zutat ist Bulgur. Bulgur ist eine Art vorgekochter Weizen.

Diese Zutaten brauchst du für einen original arabischen Tabouleh:

  • Petersilie: Die Hauptzutat für Tabouleh ist gehackte Petersilie. Verwende dazu glatte Petersilie. Vorsicht: Verwechsle Petersilie nicht mit Koriander! Die Kräuter sehen sich sehr ähnlich, schmecken aber vollkommen unterschiedlich. Glatte Petersilie findest du in den meisten arabischen Geschäften.
  • Bulgur: Bulgur (burghul auf Arabisch) ist eine weitere Hauptzutat für Tabouleh. Für Tabbouleh brauchst du feinen Bulgur (fein oder mittel, verwende keine grobe Körnung!). Praktischerweise muss feiner Bulgur er nicht gekocht werden. Weiche ihn einfach in Wasser ein, während du die anderen Zutaten vorbereitest. Solltest du Bulgur nicht vertragen, kannst du Quinoa verwenden. Es ist zwar keine typische Zutat für Tabouleh, aber eine gute Alternative für glutenfreies Tabouleh.
  • Minze: Minze gehört unbedingt in den arabischen Petersiliensalat. Auch die Minze wird fein gehackt.
  • Lauchzwiebeln: Lauchzwiebeln werden auch Frühlingszwiebeln genannt. Lauchzwiebeln sind für Tabbouleh optional.
  • Tomaten: Kein Tabouleh ohne Tomaten! Schneide die Tomaten in kleine Stücke und gib sie mit dem Saft in den Salat. Tomaten verleihen dem Tabouleh den großartigen Geschmack. Ich empfehle reife und rote Tomaten, da diese den besten Geschmack liefern.
  • Gurken: Gurken passen ausgezeichnet zu Tomaten und Petersilie, also bereite deinen Salat nicht ohne sie zu. Die langen Salatgurken kennt jeder, für Tabouleh empfehle ich jedoch die kleineren arabischen Gurken. Diese sind nicht so wässrig und haben einen intensiveren Geschmack. Jeder arabische oder türkische Laden hat sie im Sortiment.
  • Dressing: Für das Dressing brauchst du Zitronensaft (Saft einer frisch gepressten Zitrone), Olivenöl und Salz. Falls vorhanden kannst du etwas Granatapfel-Melasse (Granatapfelsirup) zum Dressing geben.
  • Zum Garnieren: Tabouleh wird traditionell auf großen Salatblättern (Römersalat) serviert. Natürlich bist du hier in deiner Gestaltung völlig frei und kannst nach deiner persönlichen Vorlieben garnieren. Zum Garnieren kannst du ebenfalls Granatapfelkerne verwenden.

Hinweis: Die genauen Mengenangaben (je nach Portionsgröße) findest du in der Rezeptkarte am Ende dieses Artikels.

Arabisches Tabouleh Rezept (Schritt-für-Schritt)

1. Bulgur einweichen

Praktisch ist, dass du feinen Bulgur nicht wie Reis oder Couscous kochen musst. Gib ihn einfach in eine Schüssel und weiche ihn 20 Minuten in warmem Wasser ein. In der Zwischenzeit kannst du die anderen Zutaten vorbereiten.

Bulgur einweichen

2. Petersilie hacken

Petersilie ist die Hauptzutat für Tabouleh. Bei diesem Rezept muss die Petersilie fein gehackt werden. Am besten legst du die Petersilie auf ein Schneidbrett. Schneide zunächst die langen Stängel ab und entsorge sie. Anschließend hackst du die Petersilienblätter mit einem scharfen Küchenmesser in kleine Stückchen. Die dünnen Stängel zwischen den Blättern müssen nicht entfernt werden. Gib nun die fein gehackte Petersilie in eine Salatschüssel.

Petersilie hacken

3. Minze hacken

Genau wie die Petersilie muss auch die Minze sehr fein gehackt werden. Vor dem Zerkleinern solltest du die Stängel komplett entfernen. Die Mühe lohnt sich, jedes Minzblatt einzeln zu zupfen, da die Stängel nicht gegessen werden sollten. Nach dem Hacken gibst du die Minze zur Petersilie in die Schüssel.

Minze hacken

4. Lauchzwiebeln hacken

Fast die komplette Lauchzwiebel ist essbar. Du brauchst nur die Enden abzuschneiden. Die grünen Teile schmecken milder als die weißen, wobei du den Unterschied im fertigen Salat nicht merken wirst. Hacke die Lauchzwiebel in kleine Stücke und gib sie ebenfalls in die Salatschüssel.

Lauchzwiebeln hacken

5. Tomaten zerkleinern

Verwende rote, reife Tomaten, diese sind am saftigsten und haben den besten Geschmack. Zerteile die Tomaten in kleine Stücke (entferne den Strunk) und gib sie zu den anderen Zutaten.

Tomaten zerkleinern

6. Gurke hacken

Schneide zunächst die Enden der Gurke ab. Ob du sie schälst, bleibt dir überlassen. Hacke sie in kleine Stücke und gib diese in die Schüssel.

Gurke hacken

7. Bulgur abgießen

Lasse den Bulgur in einem feinen Sieb abtropfen. Dies dauert etwa fünf Minuten. Gib den Bulgur zu den anderen Zutaten und vermische alles gut miteinander.

Bulgur abgießen

8. Dressing zubereiten

Das Dressing für Tabouleh ist sehr einfach. Gib frisch gepresste Zitrone (Zitronensaft), Olivenöl, Granatapfel-Melasse (falls vorhanden) und Salz in eine Schale oder einen Messbecher. Verrühre die Zutaten gut mit einem Löffel oder Schneebesen. Möchtest du deinen Tabouleh sofort essen, gib das Dressing zu dem Salat. Machst du eine größere Portion für mehrere Tage, bewahre das Dressing unbedingt separat auf.

9. Garnieren und servieren

Original arabischer Tabouleh wird gewöhnlich auf großen Salatblättern (Römersalat) serviert. Auch wenn du sie nicht mitessen möchtest, machen sie deinen Tabouleh zu einem echten Hingucker! Je nach Geschmack kannst du dein Tabbouleh noch mit Granatapfelkernen garnieren.

Tabouleh Salat Zutaten

10. Servieren

Original arabischer Tabouleh wird gewöhnlich auf großen Salatblättern serviert. Auch wenn du sie nicht mitessen möchtest, machen sie deinen Tabouleh zu einem echten Hingucker!

Tabouleh Rezept arabischer Petersiliensalat

Was passt zu Tabouleh?

Tabouleh ist der mit Abstand beliebteste arabische Salat. Er passt hervorragend zu vielen arabischen Hauptgerichten, von gegrilltem Fleisch bis zu Reisgerichten. Tabouleh Salat wird meist zusammen mit anderen Mezze-Gerichten serviert, wie beispielsweise Hummus (Kichererbsen-Dip), Mutabal (Auberginen-Dip) oder Fattoush (Brotsalat).

Vorbereitung & Aufbewahrung

Tabouleh kann sehr gut im Voraus zubereitet werden. Bewahre den Salat (ohne Dressing) in einem luftdichten Behältnis für 2-3 Tage im Kühlschrank auf. Reste (mit Dressing) können am nächsten Tag noch verwendet werden.

Möchtest du eine größere Menge für mehrere Tage machen? Um die Frische der Zutaten zu maximieren, sollten die kleingeschnittenen Zutaten separat voneinander aufbewahrt werden. Decke die Kräuter (Petersilie etc.) mit feuchtem Küchenpapier ab. Diese Technik lohnt sich insbesondere, wenn du den Salat bewusst in großer Menge für mehrere Tage im Voraus machst.

Fragen oder Feedback?

Hat dir dieses Rezept gefallen, freue ich mich sehr über eine Bewertung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️. Falls du Feedback oder Fragen zum Rezept hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar (am Ende der Seite). Ich helfe dir gerne weiter, damit auch du zuhause lecker arabisch kochen kannst.

Mezze für Anfänger Welcome2Jordan

Lerne Arabisch kochen

Ist die arabische Küche Neuland für dich? Dann ist dieses arabische Kochbuch genau das Richtige für dich! Neben einer Vielzahl leckerer Rezepte findest du in diesem Buch nützliche Informationen rund um die arabische Küche, von Zutaten, Gewürzen bis Kochtechniken.

Tabbouleh Recipe Authentic Middle Eastern Tabbouleh Pin

Tabouleh (Arabischer Petersiliensalat)

Kitty Ramasamy
Schritt-für-Schritt Rezept für original arabischen Tabouleh. Dieser Petersiliensalat zeichnet sich durch seine fein gehackten Zutaten aus, wobei Petersilie und Bulgur zu den Hauptzutaten gehören.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Beilage, Salat
Küche Arabisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 157 kcal

Zutaten
 

Salat

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1/4 Bund Minze
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln optional
  • 75 g Bulgur feine bis mittlere Körnung
  • 2 Tomaten mittelgroß
  • 1 Gurke klein
  • 1/4 Granatapfel optional, zum Garnieren
  • Römersalatblätter optional, zum Garnieren

Dressing

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zitrone 1 Zitrone = 4 EL Zitronensaft
  • 1 EL Granatapfel Melasse falls verfügbar
  • 1 TL Salz

Anleitung
 

  • Weiche den Bulgur 20 Minuten in heißem Wasser (Verhältnis 1:3) ein, während du die anderen Zutaten vorbereitest.
  • Schneide die langen Stängel der Petersilie ab. Hacke die Blätter fein und gib sie in eine Salatschüssel.
  • Zupfe die Minzblättchen von den Stängeln. Hacke sie fein und gib sie in die Schüssel.
  • Schneide die Enden der Lauchzwiebeln ab und die Lauchzwiebeln in dünne Scheiben. Gib sie in die Schüssel zu Petersilie und Minze.
  • Hacke die Tomaten (Strunk entfernen). Gib die Tomaten mit dem Saft zu den anderen Zutaten in die Salatschüssel.
  • Schneide die Enden der (arabischen) Gurke ab und hacke sie in feine Würfel. Ob du die Schale entfernst, bleibt dir überlassen. Gib die Gurkenstückchen in die Schüssel.
  • Lasse den Bulgur etwa 5 Minuten in einem feinen Sieb abtropfen. Gib ihn in die Salatschüssel und vermenge alle Zutaten gleichmäßig.
  • Für das Dressing: Gib frisch gepresste Zitrone, Olivenöl, Granatapfel-Melasse und Salz in eine Schale oder Messbecher und verrühre alle Zutaten. Gib das Dressing kurz vor dem Servieren zum Salat.
  • Tabbouleh auf ein paar Blättern Römersalat servieren. Mit Granatapfelkernen garnieren (optional)

Notizen

  • Verwende unbedingt feinen Bulgur für Tabbouleh (maximal mittlere Körnung). Im türkischen oder arabischen Supermarkt findest du diesen unter der Bezeichnung „fine coarse„. 
  • Im Gegensatz zu Couscous und grober Körnung, muss feiner Bulgur nicht gekocht werden. Einweichen in heißem Wasser für 20 Minuten ist ausreichend.
  • Tabouleh ohne Bulgur: Bulgur gehört in einen original arabischen Tabouleh. Bei einer Glutenintoleranz kannst du aber auf Alternativen ausweichen. Du kannst den Petersiliensalat problemlos glutenfrei zubereiten, indem du Linsen, Blumenkohl oder Quinoa verwendest.
  • Was passt zu Tabouleh? Traditionell wird Tabouleh zu Fleisch und Reis serviert. Der Petersiliensalat passt aber auch bestens zu Gemüse sowie zu warmer und kalter Mezze, von Hummus bis Mutabal.

Nährwerte

Calories: 157kcalCarbohydrates: 25gProtein: 4gFat: 6gSaturated Fat: 1gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 4gSodium: 17mgPotassium: 492mgFiber: 7gSugar: 6gVitamin A: 1815IUVitamin C: 47mgCalcium: 54mgIron: 2mg

Die Nährwertangaben sind grobe Richtwerte und können je nach genauem Gewicht, Art und Hersteller der verwendeten Zutaten variieren.

Keyword Tabbouleh, Tabbouli
Hat dir dieses Rezept gefallen?Hinterlasse mir einen Kommentar am Ende der Seite oder tagge welcome2jordan.blog bei Instagram. Ich freue mich, von dir zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




2 Comments

  1. 5 Sterne
    Auf deinen Bildern hier und beim Libanesen ist die Petersilie für Taboule sehr fein geschnitten. Iwie kriege ich es nie hin, sie so fein zu schneiden. Ich habe sie in den Mixer gegeben aber da wurden sie total matschig. Hast du zufällig einen Tipp?

    1. Kitty Ramasamy says:

      Hey Amanda! Ja, für Tabbouleh musst du die Petersilie sehr fein hacken. Ein gutes Küchenmesser ist wichtig und die richtige Technik. Ich habe hier einen Artikel für dich mit Tipps zum Petersilie schneiden. Ich hoffe, das hilft dir weiter. Viel Erfolg!