Zaatar Gewürz (Gebrauch & Rezept)

Kochst du gerne arabisch, hast du bestimmt von Zaatar gehört. Zaatar ist in der arabischen Küche ein wahrer Alleskönner. Ob mit Brot, Fleisch, Gemüse oder Dips, es gibt kaum ein Gericht, zu dem Zaatar nicht passen würde.

Während du die fertige Gewürzmischung im orientalischen Lebensmittelladen kaufen kannst, kannst du sie auch einfach zuhause selber machen. In diesem Beitrag erkläre ich dir, was Zaatar ist, wie man es verwendet und wie man es selber macht.

Zaatar Rezept

Was ist Zaatar?

Zaatar (Za’atar) ist die beliebteste Gewürzmischung des Orients. Sie besteht aus einer Mischung von getrockneten Kräutern, hauptsächlich Thymian, Sesamsamen und Sumac. Zaatar hat einen herzhaften, leicht nussigen Geschmack. Es kann zum Verfeinern von Fleisch, Brot, Gemüse, Salaten und Saucen sowie zum Garnieren verwendet werden.

Za’atar ist ein Gewürz aus der arabischen Küche, das in den letzten Jahren weltweit immer beliebter wird. Die Begeisterung für Za’ater ist nicht zuletzt den internationalen Köchen wie Ottolenghi oder Jamie Oliver zu verdanken.

Zaatar Zutaten

  • Getrockneter Thymian: Thymian ist die Hauptzutat von Zaatar. Übrigens, Za’atar heißt im Arabischen sogar Thymian! Für dein Zaatar Gewürz brauchst du getrockneten Thymian. Diesen findest du im Gewürzregal in jedem Supermarkt oder aus frischem Thymian selber machen. Siehe meine Tipps unten für selbstgemachte getrocknete Kräuter.
  • Sesamsamen: Sesamsamen sind eine weitere wichtige Zutat für Zaatar. Sie entfalten ihr volles Aroma beim Rösten. Du kannst die Sesamsamen vorher in der Pfanne anrösten oder roh in deine Gewürzmischung geben.
  • Sumac: Sumac (auch Sumach) ist ein beliebtes Gewürz der arabischen Küche. Es wird aus getrockneten, gemahlenen Steinfrüchten gewonnen. Die Früchte sind in Deutschland nur schwer zu finden, weshalb ich Sumachpulver verwende. Dieses findest du in jedem orientalischen Supermarkt. Hochwertiges Sumac kann an seinem Rotschimmer erkannt werden.
  • Getrockneter Oregano: Neben Thymian wird getrockneter Oregano hinzugegeben. Du kannst auch diesen fertig kaufen oder aus frischem Oregano selber herstellen. Siehe meine Tipps unten für selbstgemachte getrocknete Kräuter.
  • Koriandersamen: Koriandergewürz hat eine fruchtige, leicht süße Note, was dein Zaatar Gewürz besonders lecker macht. Magst du keinen Koriander? Koriandergewürz hat einen anderen Geschmack als frischer Koriander. Probiere es mal aus. Du kannst für das Rezept Koriandersamen verwenden (diese werden geröstet und dann gemahlen), oder auf fertiges Korianderpulver zurückgreifen.
  • Salz: Eine Prise Salz reicht aus. Ich benutze meistens feines Salz. Hast du grobes Salz, solltest du es zunächst mit einem Mörser fein stoßen.

Hinweis: Die Mengenangaben findest du in der Rezeptkarte am Ende des Rezepts.

Za'atar Gewürz
Za’atar Gewürz

Zaatar selber machen (Schritt-für-Schritt)

Es gibt unzählige Varianten von Za’atar. Jede Region und sogar jede Familie hat ihren eigenen Twist. Ich zeige dir mein Zaatar Rezept, wie ich es gerne zubereite.

Schritt 1: Koriandersamen und Sesamsamen rösten

Zunächst gibst du Koriandersamen und Sesamsamen in eine warme Pfanne und röstest diese für 3-4 Minuten, bis sie leicht goldbraun sind. Gelegentlich umrühren, damit sie nicht zu braun werden. Nimm sie aus der Pfanne und lasse sie einige Minuten abkühlen.

Schritt 2: Mahlen

Gib die gerösteten Samen in eine Mühle (oder verwende einen Mörser). Füge getrockneren Thymian und Oregano hinzu. Mahle die Gewürze 1-2 Minuten zu einem Puder.

Schritt 3: Salz und Sumac zugeben

Gib die gemahlenen Gewürze in eine kleine Schüssel. Gib Sumac und Salz hinzu und verrühre alle Zutaten gut.

Schritt 4: In ein Gewürzglas füllen

Fülle die fertige Zaatar Gewürzmischung in ein luftdichtes Gewürzglas um und bewahre sie in deinem Gewürzschrank auf.

Wofür braucht man Zaatar

In der arabischen Küche ist Za’atar ein wahrer Alleskönner! Es gibt zahlreiche Gerichte, zu denen Za’atar hervorragend passt – ob roh oder gebacken, mit Brot, Gebäck oder Fleisch.

In seiner natürlichen Form findest du Zaatar zu jedem arabischen Frühstück. Es wird in einer kleinen Schale neben Olivenöl serviert. Brot wird zunächst in Olivenöl und anschließend in Zaatar gedippt, was im Arabischen als Zeit wa Za’atar bekannt ist.

Im Orient wird Za’atar im Grunde so verwendet, wie Salz und Pfeffer in Europa. Araber peppen mit Zaatar alltägliche Gerichte auf. Ich gebe meistens etwas Zaatar auf geschnittene Gurken- und Tomatenscheiben als Beilage, wenn ich kein Dressing zubereite.

Neben seiner puren Form kann Zaatar auch zum Backen verwendet werden, wie beispielsweise für Manakish (arabische Pizza), Pizzaschnecken, Hähnchen und viele weitere Gerichte.

Magst du gerne Fusion-Food, kannst du etwas Zaatar auf dein Sandwich oder Rührei geben, um Alltagsgerichten eine arabische Note zu verleihen.

Zeit wa zaatar
Za’atar mit Olivenöl und Brot (Zeit wa Zaatar)

Vorbereitung & Aufbewahrung

Obwohl die Zubereitung nur 5 Minuten dauert, bereiten die meisten Köche eine größere Menge Za’atar im Voraus zu.

Zaatar kann in einem luftdichten Gewürzglas etwa 3-6 Monate aufbewahrt werden.

Weitere Tipps

  • Manche Köche geben die Sesamsamen ohne Rösten in die Gewürzmischung. Ich röste sie meistens kurz an, da sie so ihren vollen Geschmack entfalten.
  • Die meisten Familien verwenden Koriandersamen und Sesamsamen statt. So mache ich es auch und so würde ich es auch dir empfehlen.
  • Möchtest du das allerbeste Resultat, kannst du getrockneten Thymian und Oregano selber machen. Dazu werden die frischen Kräuter 1-3 Stunden im Ofen getrocknet. Nach dem Abkühlen werden die Blätter von den Stängeln entfernt (Stängel entsorgen). Die Blätter werden dann wie im Rezept beschrieben mit den gerösteten Gewürzen gemahlen. Da die meisten Menschen keine frischen Kräuter im Haus haben, schlage ich fertig getrocknete Kräuter vor. Natürlich schmeckt es selbstgemacht am besten, aber mit hochwertigen getrockneten Kräutern wird dein Za’atar (fast) genauso gut!

Fragen oder Feedback?

Hat dir dieses Rezept gefallen, freue ich mich sehr über eine Bewertung ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️. Falls du Feedback oder Fragen zum Rezept hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar (am Ende der Seite). Ich helfe dir gerne weiter, damit auch du zuhause lecker arabisch kochen kannst.

Mezze für Anfänger Welcome2Jordan

Lerne Arabisch kochen

Ist die arabische Küche Neuland für dich? Dann ist dieses arabische Kochbuch genau das Richtige für dich! Neben einer Vielzahl leckerer Rezepte findest du in diesem Buch nützliche Informationen rund um die arabische Küche, von Zutaten, Gewürzen bis Kochtechniken.

Zaatar recipe

Zaatar Gewürz

Kitty Ramasamy
Zaatar ist eine arabische Gewürzmischung und ein echtes Grundnahrungsmittel im Orient. Es besteht aus verschiedenen Gewürzen und Kräutern. So machst du Zaatar selber.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Gericht Gewürze
Küche Arabisch
Portionen 1 kleines Glas
Kalorien 40 kcal

Zutaten
 

  • 2 TL getrockneter Thymian
  • 2 TL Sesamsamen
  • 1.5 TL Koriandersamen 1.5 TL Samen = 1 TL Pulver
  • 1 TL Sumac gemahlen
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1/2 TL Salz

Anleitung
 

  • Koriandersamen und Sesamsamen auf mittlerer Stufe in einer Pfanne rösten, bis sie leicht goldbraun sind (3-4 Minuten). Gelegentlich umrühren. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  • Geröstete Gewürze in eine Mühle geben, getrockneten Thymian und Oregano zugeben und 1-2 Minuten zu einem Pulver mahlen. Alternativ im Mörser zubereiten.
  • Die gemahlene Gewürze in eine kleine Schüssel geben, Sumac und Salz hinzugeben und alle Zutaten gut vermischen.
  • Die Zaatar Gewürzmischung in ein luftdichtes Gewürzglas umfüllen und für 3-6 Monate im Gewürzschrank aufbewahren.

Nährwerte

Calories: 40kcalCarbohydrates: 5gProtein: 1gFat: 3gSaturated Fat: 0.4gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 1gSodium: 1165mgPotassium: 86mgFiber: 3gSugar: 0.1gVitamin A: 110IUVitamin C: 1mgCalcium: 124mgIron: 4mg

Die Nährwertangaben sind grobe Richtwerte und können je nach genauem Gewicht, Art und Hersteller der verwendeten Zutaten variieren.

Keyword Zaatar
Hat dir dieses Rezept gefallen?Hinterlasse mir einen Kommentar am Ende der Seite oder tagge welcome2jordan.blog bei Instagram. Ich freue mich, von dir zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




1 Comments